Herzlich willkommen bei der Höllberg Brennerei!

Mirabellenwasser

 

Mirabellen, aus denen das Mirabellenwasser (kurz auch Mirabell genannt) gebrannt wird, gehören zur Gruppe der Pflaumen. Sie sind gelb (häufig mit roten Punkten) und kleiner als Zwetschgen und ihr Fruchtfleisch ist weicher. Auch sie werden gemeinsam mit den - unversehrten - Steinen gebrannt, was zu der für die Steinobstbrände typischen Mandelnote führt und einen guten Brand einfach von einem ‘günstigen’ nicht unter strengen Vorschriften gebrannten unterscheidbar macht! 

Nicht zu verwechseln ist die Mirabelle übrigens mit der Marille. Vor allem in Österreich erfüllt sich ein Marillenbrand großer Beliebtheit und wir oft und sogar bewusst mit dem Mirabellenwasser gleichgesetzt. Zwar sind beide in der Gruppe des Steinobst eingeordnet,

jedoch bestehen viele feine aber auch gravierende Unterschiede zwischen den den beiden gelblichen Früchten. 

Für den Brand interessant ist natürlich vor allem der Geschmack, während Mirballen mit einem festen Fruchtfleisch und einem süßen bis hin zu süß-saurem Aroma und Geschmack daherkommen schmecken Marillen entweder leicht mandelartige oder dezent süß. So besitzen die meisten Sorten nicht die Aroma Fülle um einen erlesenen Brand zu erschaffen.

 

Die Mirabelle hingegen besticht schon am Baum und bei der Blüte mit einem betörenden Duft. Kenner und Anwohner an Mirabellenwiesen können sich an einem heißen Sommertag an ihrem weitreichenden Duft erfreuen. Die Aufgabe eines Destillateur Meisters besteht im wesentlichen darin diesen Duft und das umgebenden Gefühl in einen Brand zu transferieren und für eine lange Zeit zu erhalten. 

 

Um einen wirklich guten Obstbrand aus der Mirabelle zu kreieren und ein anhaltendes Bukett beim Genuss zu schaffen braucht es viel Erfahrung und ein gutes Händchen. 

Sogut wie jede Brennerei und jeder Supermarkt und Discounter bietet mittlerweile Mirabellenwasser an. Leider geht das oft zu lasten der Qualität und man erhält im schlimmsten Fall ein künstlich aufbereitetes Produkt und das schmeckt man auch. Zwar sind die Flaschen oft aufwändiger Gestaltet, doch wer ein feines Wasser für seine Gäste auf den Tisch stellen möchte sollte sich nicht mit dem günstigsten Produkt auf dem Markt zufriedengeben.

Beim Kauf von Mirabellenwasser geht eine gewisse Qualität immer mit einem entsprechenden Preis einher. Wie bei unserem hauseigenen Höllberg Mirabellenwasser [LINK Prod. 056042] muss mit einem gewissen Preis gerechnet werden um einen erlesenen Brand zu bekommen.

 

 

Vor dem Kauf sollte man sich vor allem über die Milde und die Schärfe eines Mirabellenwassers bewusst werden und sich Gedanken machen zu welchem Zweck man den Obstler trinken oder servieren möchte. Als Faustregel kann man sich merken, je höher der Alkoholanteil umso stärker wird die Schärfe im Abgang ausfallen. 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.